Bericht in der Allgemeinen Zeitung

Zum Start unseres Wiederaufbaus hat die Allgemeine Zeitung Namibia einen Artikel über den Start und Verlauf des Projekts gebracht.

 

Hier ist der Link zu dem Artikel zum Nachlesen:

https://www.az.com.na/nachrichten/lehrer-praktikanten-machen-sich-stark-fr-schlerheim-aufbau-2018-11-15/


Groundbreaking Ceremony

Heute fand die „Groundbreaking Ceremony“ (Spatenstich) im Schulhostel der S.I.!Gobs Secondary School statt. Sowohl der Inspektor von Omaruru, der Architekt/Bauherr des Projekts als auch verschiedene Radiosender und der Fernsehsender Nbc nahmen an der Zeremonie teil und feierten den Beginn des Wiederaufbaus des abgebrannten Hostelblocks.
Wir sind sehr glücklich darüber, dass das Projekt immer weiter publik wird und sogar verschiedene Medien über den Bau berichten 😍

 

 


Gala Dinner - 08.09.17

Nach dem erfolgreichen Spendenkonzert im November 2016, machten wir uns direkt an die Planung eines weiteren Events, um unser Projekt in einem größeren Kreis zu publizieren. Unser Kollege, Mr Tjinyama, kam auf die Idee ein Gala-Dinner zu veranstalten. Dazu kontaktierten wir zahlreiche, einflussreiche Privatpersonen und Firmen Namibias. Nach 9 Monaten war es nun endlich soweit und wir, Alina und Fiona machten uns auf den Weg nach Omaruru, um dem Gala-Dinner beizuwohnen. Als wir dort ankamen, waren wir schwer begeistert von dem Engagement, mit welchem sich sowohl die Lehrer, als auch die Schüler an den Vorbereitungen beteiligten. Es wurde ein ganzes Menü kreiert, welches in der Schulküche gemeinsam zubereitet wurde. Der Schulhof wurde zu einem Festplatz umgestaltet, mit Silberbesteck geschmückten Tischen und Kronleuchtern. Eine Liveband und traditionelle Tanzaufführungen, ebenso wie die Performance des Schulchors, sorgten für eine entspannte und wohlfühlende Atmosphäre. Um die Intention des Projektes zu verdeutlichen, wurden auch einige Reden gehalten und auch wir bekamen die Gelegenheit, gemeinsam mit Mr Hoeseb etwas über die Fortschritte unseres Spendenvereins in Deutschland zu berichten. Die Gäste reisten von den verschiedensten Orten Namibias an und wurden mit einem roten Teppich zum Veranstaltungsort geleitet. Sogar der Gouverneur stattete an diesem Tag der S.I.! Gobs Secondary School einen Besuch ab und spendete für das Projekt 10 000 Namibia Dollar. Insgesamt konnten wir an diesem Abend um die 180 000 Namibia Dollar (~12 000 Euro) an Spenden einnehmen. Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit aller Mitglieder der S.I. ! Gobs Secondary School Omaruru!

IMG_2407IMG_2428


Wiederaufbau des Hostelblocks

Nach dem erfolgreichen Konzert, setzen wir nun, unser Projekt zum Wiederaufbau des abgebrannten Hostelblocks der S.I.Gobs Secondary School in Omaruru fort.

Seit 2009 ist ein ganzer Block des Schülerhostels abgebrannt. Circa 350 Schüler wohnen in diesem Hostel und bekommen dort Verpflegung und ein Dach über dem Kopf. Für viele Schüler ist der Aufenthalt in diesem Schulhostel, die einzige Möglichkeit, in die Schule zu gehen. Die Eltern der Schüler sind sehr arm und können für die Verpflegung und Bildung ihrer Kinder sonst nicht aufkommen. Außerdem bringt der Schulweg bei Kindern, die nicht in dem Hostel wohnen, einige Gefahren mit sich.

Durch den Wiederaufbau dieses Hostelblocks könnte die Schule, einige Kinder mehr aufnehmen und die derzeitigen Lebensbedingungen dieser erheblich verbessern.

Deshalb bitten wir dich um deine Hilfe. Ob 1 Euro, 10 Euro oder gerne auch mehr, wir sind dir für jede Spende unglaublich dankbar !!!

Überweisungsdaten:

Empfänger: S.I.Gobs Secondary School Association

IBAN: DE48 7625 0000 0040 8316 20

Verwendungszweck: Wiederaufbau des Hostelblocks

 


Spendenkonzert

Wir, Fiona und Alina, starteten im Oktober 2016 das Projekt "Help, rebuild the hostel block". Doch wie sollten wir mit dem Spendensammeln beginnen?

Die Idee kam uns, als wir das erste Mal den Schulchor singen hörten. Mit dessen Unterstützung und wochenlangen, zum Teil tränenreichen und schweißtreibenden Proben, stellten wir gemeinsam ein Spendenkonzert auf die Beine. Involviert war zu Beginn nur der Chor. Als sich diese Idee jedoch herumsprach, wollten immer mehr Schüler teilnehmen. So dachten wir uns, warum kein Schulkonzert mit vielfältigen Aufritten gestalten?!

Bis zum Beginn des Konzertes nach afrikanischer Zeit ( 2 Stunden nach dem eigentlichen Beginn) mussten wir uns noch mit einigen Problemen herumschlagen: Stromausfall, Schüler die auftreten wollten, erschienen nicht oder haben abgesagt...

Für uns zwei Deutsche war Chaos und Stress vorprogrammiert. Gott sei Dank konnten unsere Schüler uns beruhigen.

Zum Konzert reisten Gäste und Sponsoren aus ganz Namibia an, unter anderem auch die allgemeine Zeitung, Nampa und andere Medien.

Zusammenfassend war das Konzert ein voller Erfolg!!! Die Schüler bekamen Standing-Ovation und wir konnten mit einem Gewinn von 28.000 Namibia Dollar ( ~ 1800 Euro) unser Projekt beginnen.